Ordnung der Laboratorien

Ordnung der Laboratorien

 

§1     Das Betreten der Laboratorien ist nur nach ausdrücklicher Erlaubnis gestattet.

§2     Diese Erlaubnis können die Magistres für Pflanzen-, Trank-, Giftkunde und Alchimie erteilen.

§3     Die im Labor befindlichen Geräte, Präparate und Chemikalien dürfen nicht berührt, geöffnet oder gar entnommen werden, außer es liegt eine gesonderte Erlaubnis durch die in §2 Erwähnten vor.

§4     Die Benutzung sowie das Entfernen von als Privateigentum gekennzeichneten Geräten, Präparaten und Chemikalien kann nur durch den Eigentümer gestattet werden.

§5     Bei der Benutzung des Laboratoriums und seiner Einrichtungen ist die notwendige Sorgfalt walten zu lassen.

Das bedeutet:

a)      geeignete Kleidung und Schuhwerk ist zu tragen,

b)      Hände und Augen sind zu schützen,

c)       langes Haar und Kleidung müssen gebändigt sein,

d)     der Arbeitsplatz muss sauber und aufgeräumt sein,

e)       verschüttete Chemikalien müssen entfernt werden, Gefäße müssen außen sauber sein,

f)       im Abfall muss auf Verträglichkeit der Abfälle geachtet werden,

g)      Vorratsgefäße sollen beschriftet sein

h)     Essen und Trinken ist meistens verboten.

§6     Ausnahmen von dieser Ordnung kann nur ein anwesender Magister gemäß §2 genehmigen.