Exkurs zur Heilkräftigen Schwefelquelle

Kurzer Exkurs über die Heilende Kraft des Schwefels in der Heilquelle der Academia puteus putens

 

Das Schwefelwasser der Academia Puteus putens ist von außergewöhnlicher Reinheit und Heilkraft.

Innerlich angewendet wirkt es abführend, entschlackend und hilft bei chronischen Magen-Darm-Erkrankungen. Somit ist es nicht nur für Kuren zur Reduktion des Gewichtes, sondern vor allem auch bei der Behandlung von Sodbrennen und Flatulenz in Verbindung mit der an den Gesundheitszustand adaptierten Kost von herausragender Wirksamkeit.

Auch zur Behandlung von Hämorrhoiden ist die innere Anwendung in Kombination mit Sitzbädern hervorragend wirksam.

Seine Wahre Kraft jedoch entfaltet es beim Baden. Hierbei ist stets zu beachten, daß das Schwefelwasser mit Essenzen versetzt wird die zum Einen den Geruch überdecken und zum anderen die gewünschte Wirkung verstärken.

Als Badekur angewendet sorgt der Schwefel für eine Regeneration der Knorpel und hilft so bei Arthrose und bei entzündlichen Gelenkerkrankungen. Auch bei rheumatischen Beschwerden – im Volksmund Zipperlein genannt – entfaltet er seine wohltuende Wirkung die weit über die reine Linderung von Schmerzen hinaus geht.

Aber nicht nur bei chronischen Krankheiten hilft das Heilwasser. Auch Knochenbrüche heilen besser und die Patienten klagen deutlich seltener über Folgebeschwerden. Doch nicht nur die akuten Beschwerden werden schneller gelindert – auch alte Brüche erlangen eine höhere Stabilität – wodurch Refrakturen vermieden werden – und die Wetterfühligkeit läßt nach. Ja sogar bei Amputierten bessern sich die Phantomschmerzen deutlich.

Somit ist die Quelle hervorragend zu Rehabilitation von Veteranen aber auch zur Anschlußheilbehandlung von Verletzten geeignet. Derzeit sind Versuche im Gange diese Wirkung unterstützt durch dosierte Gabe von trockenem Weißwein aus dem hiesigen Lehen zu potenzieren. Die ersten Ergebnisse sind sehr vielversprechend.

Auch bei chronischen Hautkrankheiten wie der Schuppenflechte und Neurodermitis entfaltet die Heilquelle ihre Wirkung und führt zu einer deutlichen Linderung nicht nur der Hautflechten sondern auch des Juckreizes. Unterstützt wird diese Wirkung noch durch die Sonnige Lage des Lehens Müller-Thurgau.

Als Umschlag angewendet vermag das Schwefelwasser auch Seborrhoe und Akne zu kurieren.

 

Mag. S. Borelli